Action pur bei perfekten Bedingungen – das Individual

Die Meisterschaften in der Königsdiziplin Individual der jüngsten ÖSV-Sparte Skibergsteigen wurden mitten im „Home of Lässig“ (Saalbach-Hinterglemm) ausgetragen. Start und Ziel direkt bei den Bergbahnen, dazwischen ging es aber abseits der Piste unter den Lifttrassen der Schönleitenlifte insgesamt vier mal bergauf und bergab. 1720 Höhenmeter mussten die Herren in den 4 Runden absolvieren, für die Damen standen 3 Runden am Programm, allerdings auf dem gleichen Rundkurs.

Bei den Herren gab es ein Duell der beiden derzeit stärkste Österreicher, Armin Höfl aus der Krakauebene (Stmk) und Jakob Herrmann aus Werfenweng (S) Salzburg. Nach der ersten Runde lag der Salzburger noch voran, doch auf der zweiten Runde übernahm Höfl die Führung, die er den Rest des Rennens nicht mehr abgeben sollte. Der gerade erst gesundete Herrmann gab aber vor dem heimischen Publikum nicht auf, ließ den Rückstand nicht sehr groß werden und rettete schließlich den zweiten Rang souverän ins Ziel.

Im Kampf um Platz 3 wurde Christian Hoffmann am Ende noch einmal vom Vorarlberger Daniel Zugg attackiert, er rettete sich aber schlussendlich noch mit 10 Sekunden Vorsprung ins Ziel und komplettierte so das Podium der Schönleiten-Trophy.

Bei den Damen konnte die Abtenauerin Michaela Essl ihren Titel erfolgreich verteidigen. Sie lag von Anfang an in Führung und konnte sich einen sicheren Vorsprung auf Alexandra Hauser erkämpfen, den sie dann souverän ins Ziel brachte. Martina Senn erkämpfte die Bronzemedaille für Vorarlberg.

Starke Leistungen gab es auch in den Nachwuchsklassen. Bei den Junioren ging der Titel an den Kärntner Paul Verbnjak, bei den Cadets gab es einen Doppelsieg von Nils Oberauer und Julian Tritscher vom WSV Ramsau am Dachstein.

Die jüngste Teilnehmerin Nele Kurz aus dem Kärntner Lesachtal sicherte sich den Titel bei den Schülerinnen, während der älteste Medaillengewinner Gerhard Tritscher in der Masters-Klasse die nächste Goldmedaille in die steirische Ramsau entführte.

Dank der großen Unterstützung der Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm konnte gezeigt werden, dass man auch innerhalb der Infrastruktur eines alpinen Skigebietes ein extrem hartes und forderndes Individual veranstalten kann, völlig abseits der Skipisten und ohne Störung des Publikumsbetriebes. Zusätzlich wurde den tausenden Ski- und Snowboardern auf den Gondeln und Sesseln sogar noch eine spektakuläre Unterhaltung geboten und auch die Wettkämpfer freuten sich über die vielen Anfeuerungen von allen Seiten.

Da sich der Wettergott auch noch von seiner großzügigsten Seite zeigte, strahlten am Ende somit Athleten, Zuschauer und zahlreiche Fotografen/Kameraleute mit der Sonne um die Wette. Hier auf www.schoenleiten-trophy.at werden in den nächsten Tagen wohl an die 2000 Fotos veröffentlicht werden und am 16.02.2019 wird es dann den großen Fernsehbericht im Skibergsteigerfenster von Skimo Austria auf ORF Sport Plus geben.

Ergebnisse Individual auf www.time2win.at

Das Vertical entschied Mike Fölsner aus Rauris für sich, gefolgt von Martin Schider und Gerhard Eicher. Bei den Damen siegte Kathrin Angerer vor Jacqueline Brandl und Natalie Sunkler.

Ergebnis Vertical

Es warten noch 2000 Fotos auf die Veröffentlichung in den nächsten Tagen !!!

Hier die ersten Schnappschüsse

Dort gibt’s heute die schnellsten Ergebnisse vom Individual

Die Martini-Fischer Schönleiten-Trophy hat einige langjährige Partnerschaften und ich glaube und hoffe, wir haben gerade eine weitere angefangen: TIME2WIN (Martin Eisenknapp & Andreas Eder): https://time2win.at/event/63

Die ersten Fotos wird’s wohl auf diversen Facebook-Accounts geben (vielleicht während des Rennen auch schon von den ÖSV-Coaches Sepp und/oder Gumpi), im offen Web dann wohl auf www.skimo.at, am Abend hier wohl auch was und dann spätestens am Sonntag natürlich alles. Es wird spannend.

Erfolgreicher Auftakt mit der Teamstaffel

Gewinner gab es am ersten Tag der heurigen Martini Pinzgau-Trophy sehr, sehr viele!

  • Das schnellste Herrenteam war die deutsch/österreichische Nationalmannschafts-Connection Armin Höfl / Stefan Knopf vor den schnellsten Skibergsteiger Polizisten Marcell Voithofer / Tom Wallner und den starken Österreich-Junioren Paul Verbnjak / Andreas Mayer.
  • Die schnellsten Damen waren mit einer souveränen Vorstellung Alexandra Hauser / Sarah Dreier.
  • Die Mittelzeit-Wertung hat sich das Bigtime-Team Andi Hofer / Günther Oberneder geschnappt.
  • Der Tombola-Hauptpreis ging an Sepp Streitberger aus Maishofen.

Zur Ergebnisliste

Abschlag zwischen den Polizei-Kollegen Tom Wallner und Marcell Voithofer

Im Ziel war die Stimmung dann wieder sehr gelöst.

Geschwister-Treffen am Start: Peter und Claudia als Starter, weggelassen vom Starter Christian, erster Streckenposten war dann übrigens der nächste Bruder Helmut 😉

Die Gewinner der Mittelzeitwertung mit Ernst Sieberer von Martini Sportswear (links) und Simon Hutter von Sport Simon (rechts)

Wenn einer der treuesten Unterstützer vorbei kommt, der eigentlich immer voll arbeitsmäßig eingedeckt ist, freut man sich, wenn er selber auch noch mitstartet, noch besser, und wenn er dann auch noch zusammen mit dem Enkerl am Start ist. Besser geht’s nicht mehr. Danke Ernst und vor allem auch Danke Jana!

Die schnellsten Damen und Herren von der Zeit her.

Übergabe der Streitberger-Brüder aus Maishofen, die dann beide bei de Tombola gewonnen haben.

Alpattack, Martini-Jacken, Tageskarten … nicht schlecht

Mehr dann Sonntag/Montag, wenn mehr Zeit ist …

Letzte News für Freitag/Samstag

  • Online-Anmeldeschluss für Individual/Vertical ist Freitag, 19:00 Uhr, www.schoenleiten-trophy.at/anmeldung/
  • Wetterbericht optimal. Vor dem Rennen wird es noch hart sein, pünktlich zum Start geht es auf, doch aufgrund der eher steilen Strecke ist trotzdem ein gutes Fell zu empfehlen
  • Die Startnummer gibt es am Samstag im Tal!!!
  • Freitag ist nur Helmpflicht, die Stirnlampe ist aufgrund des schönes Wetters optional
  • Das genaue Programm für alle Tage gibt es hier

(Grafik Wetterprognose: Screenshot www.meteoblue.com)

Änderung bei Teamstaffel: Massenstart für die Top-Teams & Preise

Aufgrund der Anregung einiger Athleten werden wir die voraussichtlich stärksten Staffel-Teams um 17:00 Uhr im Massenstart loslassen: Mehr Reiz für die Starter, mehr Action für die Zuschauer! Außer „den schnellsten Wahnsinnigen“ dürfen die anderen Teams selber aussuchen, ob sie alleine oder im Massenstart starten.

Voraussichtliche Preise

  • „Unfaire Tombola“ (Nicht-Preisgeld-Platzierte bekommen 1 Zusatzlos): 1 Paar Alpattack, direkt von Fischer Sports

  • Martini-Kleidung für beide Mitglieder des Mittelzeit-Sieger-Teams von Sport Simon 2000 Saalfelden

  • Tombola für alle: Tageskarten für Saalbach-Hinterglemm und für die Schmittenhöhe

  • Für die Preisgelder ist es egal, ob man einzeln oder in der Masse Start. Es geht nur um die Gesamtzeit
  • Sollten sich kurzfristig noch viele Teilnehmer melden, wird preismäßig aufgestockt

Genauere Infos auf der entsprechenden Unterseite Teamstaffel!

Ausgsteckt is … zumindest die linke Aufstiegsspur

News vom Dienstag:

  • 2 Fischer-Alpattack sind auf dem Weg: Sehr zur Freude der Hobby-Starter in der Staffel am Freitag und beim Vertical am Samstag
  • Die Abfahrt ist am Samstag nicht eisig, Schnee ist genug, aber es ist mit Sicherheit keine Autobahn, sondern eine schöne Rumpelpiste
  • Wetteraussichten optimal!
  • Bei der Staffel wird es am Freitag wahrscheinlich so sein, dass wir die Top-Teams am Ende gemeinsam starten lassen, damit es mehr Action gibt!

Sport Simon Preise für die Hobby-/Mittelzeitwertung der Team-Staffel am Freitag

Danke an Simon Hutter samt seinem Team! Gestern war ich im Shop in Saalfelden und wir haben geschmökert und überlegt, welche Preise für die Teamstaffel am Freitag (08.02.2019) am besten geeignet sind.

Ich glaube, wir haben eine gute Auswahl getroffen!

  • 1  Primaloft-Jacke Confidence
  • 1 Weste Emotion
  • 1 Stretchjacke Power Pro
  • 1 Allzweckwaffe (Jacke, Pullover, Trainingsoberteil in einem) Utility

Und das ist jetzt nur vor Sport Simon! Es kommen noch weitere Sachpreise von Martini Sportswear, Fischer Sports und dem Skicirkus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn!

Und für die Profis gibt es Freitag und Samstag Preisgeld zu gewinnen! Infos zur Staffel